Die Idee zur Rollerweihe wurde 2004 vom jungen Vespaclub Flachgau ins Leben gerufen, das kleine Team von Freunden will im schönen Salzburger Land für ein Rollertreffen von "Vespisti für Vespisti" mit geistigem Segen und ohne kommerziellem Hintergrund sorgen. Die Rollerweihe war vom ersten Tag bis heute eine ehrenamtliche Sache für den "guten Zweck"  und spendet der VCF einen Erlös an soziale Projekte in Österreich.

 

2005 fand die erste erste "offizielle" VCF Rollerweihe auf der Erentrudisalm mit 26 Besuchern und viel positivem Feedback statt. 2005 gab es für alle Besucher auch das erste legendäre Rollerweihe T-Shirt als Erinnerung.

 

Schon 2006 fanden sich auf Salzburgs herrlicher Ausflugsalm mehr als 60 Rollerfans zur RW2006 ein. Ein Erfolg der den Platz auf der kleinen Alm an seine Grenzen brachte. 2006 fand auch der erste Rollerweihe Corso von Salzburg nach Obertrum zur ersten "Rollerweihe After Blessing Party" statt, ein gewaltiges Medienecho und begeisterte Besucher ermutigten uns "die Rollerweihe" weiter auszubauen.

 

Seit 2007 findet die Rollerweihe nun am Brauereigelände der Trumer Brauerei in Obertrum am See statt. Mit Hilfe unserers treuen Partners haben wir nun ausreichend Platz um viele weitere Fans der Kult Roller für die gemeinsame Sache zu begeistern. 2007 konnten bereits 140 Vespa- und Lambretta Roller und mehr als 60 Besucher bei Kaiserwetter eine Fahrzeugsegnung mit anschliessender 3-Seen-Ausfahrt genießen.

 

Nie war "Rollerweihe Expansion" das Ziel des Vespaclub Flachgau, doch unser offenbar positives Echo "der Rollerweihe" brachte 2008 mehr Besucher als erwartet und das Team an seine Grenzen, mehr als 250Roller und unzählige Besucher füllen das Brauereigelände und machten den 2. 3-Seen Corso zum Abenteuer, eine kilometerlange Schlange von knatternden Rollern wühlte sich durchs herrliche Salzburgerland. Inzwischen könnten wir mehrere Pfarren aus dem Salzbuger Raum für die gute Sache begeistern und auch dieses Jahr tolle Unterstützung von "oben" für uns und unserer Roller erhoffen.

 

2009 brachte uns viele neue Besucher aus weiten teilen Österreichs darunter Burgenland, Niederösterreich, Wien, Steiermark und auch Vespiti aus Deutschland waren mehr als 780km zur Rollerweihe (!) angereist um mit unglaublichen 305 gezählen Rollerfahrern ein tolles Fest zu feiern. Die seit der ersten Rollerweihe verschenkten streng limitierten T-Shirts entwickeln sich zu wahren Sammlerobjekten und seit 2006 traditonelle "After Blessing Party" wurde 2009 dank EUCH und einem Top Szene DJ zu einem wahnsinns Erfolg und zur legedärsten Party bis dato.

 

2010 war uns der Wettergott etwa das erste mal untreu? Nicht die Spur, um exact 13:00Uhr knallte nach tagelangem Dauerregen die Sonne auf die Rollerweihe, als würde Petrus mit einem Lächeln auf uns warten. Trotz der unglaublich schlechten Wetterprognose feierten 250 stolze Rollerfahrer ein rauschendes Fest bei Traumwetter! Die seit 2008 erfolgreiche Charity Tombola sprengte mit über 150 Sachpreisen alle Rekorde, die Lose waren binnen Minuten ausverkauft. 2010 fand die "After Blessing Party" das erste mal Open-Air im Gelände der Brauerei statt und entwickelt sich zu einer kleinen aber feinen Pflichtveranstaltung!

 

2011 war das Jahr der Superlative, der Vespaclub Flachgau mit seinen 30 Mitgliedern wollen neues bieten, das erste mal gelang es uns neben unserem allzeit beliebten geistigen Beistand, toller Verpflegung zusätzlich ein Kinderprogramm, Verkaufsstände, ein Festzelt und einen Leistungsprüfstand aufzustellen. Unglaubliche gezählte 503 Roller und hunderte Besucher aus ganz Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz machten die Rollerweihe 2011 zu einem traumhaften Fest, dass inzwischen als eines der grössten Tages-Veranstaltungen Österreichs gilt, was uns sehr stolz macht.

 

2012 war das Jahr des Regens und der Unwetter, selten gab es ein ganzes Jahr mit derart viel Niederschlag. Auch die RW2012 war vom echten Salzburger Schnürlregen hart getroffen. Doch viele der treuen Freunde der Rollerweihe sind gekommen und so wurden es bis zum Abend stolze 101 gezählte Roller und vielen Besuchern die trotz Dauerregen den teilweisen weiten Weg aus Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Deutschlands nicht scheuten! Ein super Erfolg waren heuer die VerkaufsApes und der wieder vor Ort befindliche Leitungsprüfstand! Alle Zuhause gebliebenen konnten die RW Live im Internet verfolgen, mit über 1600 Zusehern, teilweise aus der ganzen Welt (Brasilien, Thailand, England, Norwegen) ein überwältigendes Interesse. Natürlich war auch die, diesmal sehr Familiere, After Blessing Party im bezeizten Festzelt ein Event für sich, bis in den grauen Morgen wurde getantzt.

 

2013 ist ein regnerisches Jahr, nach 2012 standen erneut alle Signale auf Regen doch Petrus hat uns dieses Jahr verschont, zwar nur 10° Celsius am Thermomenter dafür aber bis nach 22:00Uhr Trocken und ohne Regen! Pünktlich zum genialen 3.Seen Corso blitze sogar ganz kurz die Sonne durch um uns einen Gruß zu senden. Stolze 198 Roller und viele Besucher am Festgelände, vor allem die treuen Stammgäste und einige neue Freunde aus Deutschland und der Schweiz waren angereist um Teil der Rollerweihe 2013 zu sein, vielen Dank für euren Besuch! Auch die Tombola für den guten Zweck war ein toller Erfolg, so konnten wir auch 2013 alle Lose an die Frau und den Mann bringen, wir werden auch heuer die Einnahmen an ein lokales Salzburger Projekt stiften wo rasche und direkte Hilfe nötig ist! Die Afterblessingparty fand heuer im Braugewölbe gemeinsam mit einer anderen Veranstaltung statt sodass im Warmen bei bester Laune bis in frühen Morgenstunden getanzt werden konnte.

 

2014 feiert der VCF Jubiläum, 10 Jahre Vespaclub Flachgau braucht was besonderes, was einzigartiges, was einmaliges! Direkt nach der Rollerweihe 2013 begannen wir mit der Ideensammlung zur "10." und schon im November 2013 war der Plan gefasst und ein Konzept geschrieben die Rollerweihe erstmals nach der "Eurovespa" 1961 wieder in die Stadt Salzburg zu holen. Es dauerte dann nochmal 4 Monate bis wir alles in trockenen Tüchern hatten und die Gepräche mit Sponsoren, Kirche, Exekutive und der Stadtpolitik positiv beendet wurden. Ein unglaublicher Marathon für jedes einzelne Mitglied im VCF begann, wie immer werden Flyer, Plakate, T-Shirts, Buttons unf Aufkleber alles von den Mitgliedern selbst produziert, Tombolapreise und das WIZANY Special organisiert, gerahmt und verpackt um auch heuer wieder eine möglichst stattliche Summe an einen sozialen Zweck zu übergeben. 2014 wird der VCF den V.A.C (Vespisti agains Cancer - Kinderkrebshilfe) unterstützen. Und dann war es soweit, bei strahlendem Sonnenschein startet der VCF am 24.4.2014 mit seinem Programm, bereits um 8:30Uhr waren die ersten Scooter am Gelände vom Casino Salzburg / Kleßheim, fast jede Minute knatterten Roller aus ganz Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz auf das Gelände und sicherten sich die begehrten Welcome Packages, bis 10:30Uhr waren bereits über 450 gezählte Roller auf dem Platz. In kleinen Gruppen gestaffelt führten unsere Guides (ein großen Danke an den Vespaclub Salzburg der uns hier tatkräftig Unterstütze) die Besucher quer durch Salzburg auf den Kapitelplatz der bereits aus allen nähten Platzte, mit einem derartigen Andrang hatte keiner gerechnet. Die genaue Anzahl an Fahrzeugen können und müssen auch nicht benannt werden, da  wir "nur" über 700 Zählaufkleber verfügten und bei weitem nicht alle Fahrzeuge bekleben konnten.  Schätzungen zufolge waren auf den Locationen insgesammt etwa 750 Roller, Mopeds und Oldies versammelt, was definitiv alles erwartete in den Schatten stellte. Unser lieber Pfarrer Krispler, auch sichtlich von der Kulisse begeistert, segnete heuer wieder uns und unsere Roller direkt am Kapitelplatz mit seinen wie immer lustigen aber auch tiefgreifenden Worten! Nach dieser herrlichen Zeremonie konnten wir von der Salzburger Polizei begleitet in einem gewaltigen Corso durch Salzburg sicher auf das Festgelände "Gut Guggenthal" gelangen wo es allerhand zu erleben galt. Tombola, V:A:C Stand, Grillerei, VCF Partybar, Leistungsprüfstand und die Salzburger Newcomer Band "Abteilung B" sorgen für massig Stimmung. Um 17:00Uhr starten dann noch knapp 100 Roller auf die Spitze des Salzburger Gaisbergs, ein paar wenige Regentropfen eines vorbeiziehenden Gewitters konnte niemanden stoppen und so entstand ein traumhaftes Gruppenfoto das uns noch lange begleiten wird. Als letzter Programmpunkt begann um 19:00Uhr dann die legendäre "Afterblessingparty" mit dem Szene DJ Cooper der uns mit bekannten Klassikern und selten gehörten Raritäten der 70er und 80er Jahre verwöhnte, bis über den Sonnenaufgang hinaus wurde getantz!  Dem VCF und hoffetlichen vielen Besuchern wird die RW2014 ewig in Erinnerung bleiben.

 

2015 also die No11 wird es schwer haben nach der sensationellen 10 Jahres Feier ausserdem waren die Wetterpognosen wiedermal alles andere als positiv, tagelange Regenfälle und eine sehr durchwachsene Aussicht hat uns knapp zu einer Absage der Rollwerweihe bewogen, der Absagetermin wurde mehrfach verschoben und nach lagem hin und her habn wir doch gestartet und das war gut so! Das Wetter war fabelhaft die Stimmung großartig, die Trumerbraucerei wurde wie jedas Jahr schon um 12:00Uhr von Teilnehmern uberrannt und bis zur Weihe durch unseren lieben Pfarrer Krispler konnten wir 380 Roller am Gelände zählen.

 

2016 Stand im ersten Moment unter keinem guten Stern, viele Pannen die uns an den Rand des machbaren Trieben von Terminüberschneidungen, fehlenden Bierbänken, kaputten Stromkabeln, ausgefallenen Kühlungen, verlorenen Postpaketen uvm......es war fast alles dabei. Doch alles änderte sich als die Rollerweihe 2016 am 21.Mai bei Traumwetter dann wirklich los ging, schon um 12:00Uhr standen zig Vespafreunde mit Ihren Rollern am Eingang und bis 15:00Uhr waren es gezähle 528 Roller ! (und somit Rollerweihe Rekord am Gelände der Trumer Brauerei!) die bei bester Laune und spitzen Stimmung auf die Segnung warteten. Ein unglaublicher Trubel war das heuer! Neu war heuer neben der schon bewährten Kinderversorgung für die Rollerfahrenden Eltern auch der Zwischenstopp an der Schöchl Werft, nach einer tollen Ausfahrt warteten hier eiskalte Getränke auf die durstigen Fahrer. Direkt nach der Ausfahrt knallten die PS-Helden am Mostis Rollerwerkstatt Prüfstand neue Topleistungen "auf die Rolle" von der 2,7PS Starken 50 Special bis hin zum 40PS Wasserkühler war da alles mit dabei, bei gemütlichem Ausklang verabschiedenten sich die letzten Besucher um 21:00Uhr, für uns eine Ehre das wieder so viele unserem Ruf zu Rollerweihe gefolgt sind!

2017 zeigte erneut, Petrus ist Rollerfahrer! Trotz bescheidenem Wetterbericht folgten knapp 450 Vespisti unserem Aufruf zur Weihe. Ein Novum heuer war das sogenannte SlowRace, hierbei musste ein Parcour so langsam wie möglich durchfahren werden, ohne mit den Füßen den Boden zu berühren. Nach Ermittlung der leistungsstärksten Vespa am Prüfstand wurden die Prämierungen und die Ziehung der Tombolahauptpreise durchgeführt; danach kam der eigentliche Höhepunkt des Nachmittags: die Weihe unserer Roller. Der harleyfahrende Diakon Albert schwang sich in den Beiwagen von Woifals Gespann und segnete unsere Roller; dann warfen alle ihre Motoren an und los ging´s auf eine zügige Runde rund um den Obertrumersee. Zurück am Gelände stärkten sich noch einige mit einem Espresso aus der Café-Ape, danke an Segafredo oder einem Schnitzelsemmerl mit Pommes, danke Mäx Scheiber (Don Vito Catering). Um ca. 18h verliessen uns die letzten Gäste und wir machten uns daran, das Brauereigeläde wieder in den Ursprungszustand zu versetzen, also Prüfstand, Bar, Tombola, etc. abbauen..... Hoffentlich ist uns der Wettergott auch 2018 wieder genauso hold wie heuer, damit wir wieder auf viele begeisterte Vespisti aus Nah und Fern zählen können.

 

Danke an alle Besucher und Besucherinnen aus Nah und Fern, es war uns ein "Volksfest", wir hoffen, wir dürfen euch 2018 zur 14. Rollerweihe begrüßen!

 

euer Vespaclub-Flachgau Rollerweihe Team!

 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now